+++OLG Düsseldorf gibt bekannt: Zum 01.01.2019 wird die Düsseldorfer Tabelle geändert, die Kindesunterhaltsbeträge werden wieder angehoben. +++OLG Düsseldorf gibt bekannt: Zum 01.01.2019 wird die Düsseldorfer Tabelle geändert, die Kindesunterhaltsbeträge werden wieder angehoben. +++

Pferderecht

Ein Hauptinteressenschwerpunkt meiner anwaltlichen Tätigkeit liegt in dem Bereich des Pferderechts.

Seit frühester Kindheit betreibe ich den Reitsport aktiv, war selbst jahrelanges Kadermitglied des D-Kaders Dressur und habe den Dressursport erfolgreich bis zur Klasse S betrieben.
Aufgrund meiner eigenen Erfahrungen als Reiterin und Pferdebesitzerin und meiner ausgprägten Praxiserfahrung als Rechtsanwältin in diesem Bereich, berate und vertrete ich Sie im Bereich des Pferderechts kompetent, umfassend und mit dem nötigen „Pferdeverstand“.

Auch wenn ich im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit das Pferd unter juristischen Gesichtspunkten betrachten muss, so sehe ich dennoch den Partner Pferd, sowohl im sportlichen als auch im familiären Bereich. 

Das Kaufrecht des BGB ist uneingeschränkt auf Pferde anzuwenden, mit der Konsequenz, dass sie diesbezüglich wie Sachen behandelt werden. Dennoch sind sie Lebewesen, welche nicht ohne weiteres wie ein Gegenstand beurteilt werden können. Gerade im Bereich des Kaufrechts kann dies häufig zu Problemen führen, da ein Mangel im rechtlichen Sinne bei einem Pferd auch unter Berücksichtigung seiner körperlichen und psychischen Verfassung zu beurteilen ist. 

Das Pferderecht ist kein gesetzlich definierter Begriff oder juristischer Fachbereich. Das Pferderecht beschäftigt sich mit allen Rechtsfragen, die auf irgendeine Art und Weise mit Pferden zu tun haben. 

 In der Regel geht es dabei um zivilrechtliche Ansprüche wie beispielsweise:

  • Gewährleistung / Sachmängelhaftung beim Pferdekauf
  • Schadensersatzansprüche aus Tierhalter- sowie Tierhüterhaftung
    z.B. Weideunfälle, Reitbeteiligung, Stall- und Stallgassenunfälle
  • Forderungen aus Verträgen rund ums Pferd
    z.B. Einstellungsverträge (Boxenmiete), Berittverträge, Pachtverträge für Reitanlagen, Sattlerverträge, etc.
  • Haftung des Tierarztes oder des Hufschmiedes

Es können aber auch öffentlich-rechtliche Fragestellungen betroffen sein, wie z.B.

  • baurechtliche Genehmigungen von Reitanlagen und Pferdeställen
zurück